Öffentliche Abendveranstaltung  
MEET UP! Deutsch-ukrainische Jugendbegegnungen

am Donnerstag, den 21. September 2017, Berlin
Alte Börse Marzahn
Zur Alten Börse 59, 12681 Berlin

4.000 junge Menschen aus der Ukraine, aus Deutschland und seit 2015 auch aus Russland engagierten sich mit ihren Projekten für demokratische Werte und starke Zivilgesellschaften. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir ihre Ideen eines gemeinsamen Europas feiern und im Geiste der Völkerverständigung eine Brücke zwischen der Spree und dem Dnepr schlagen. Dazu laden wir Sie herzlich ein!                  

                                        PROGRAMM

17:00 Uhr Illustratoren der ukrainischen Künstlergruppe Pictoric zeigen ihre Ausstellungen #YellowBlue und "Berühmte Ukrainer“.

18:00 Uhr Begrüßung
Dr. Andreas Eberhardt, Stiftung EVZ
Dr. Maja Pflüger, Robert Bosch Stiftung
„Grenzenlos“ – Gedankenreise mit Olesja Jaremtschuk, Journalistin und Chefredakteurin des Verlags "Choven" (Ukraine)

18.30 Uhr Podiumsdiskussion: 25 Jahre deutsch-ukrainische Beziehungen. Kommt da noch was?
Botschafter Andreas Peschke, Auswärtiges Amt
Kateryna Botanova, CULTURESCAPES
Iryna Katz, Teilnehmerin MEET UP!, NGO Cultural Dialogue
Vincent-Immanuel Herr, Moderation

Junge Berliner Künstler der Theatergruppe Wheels lernten in 2014 junge Schauspieler und Schauspielerinnen aus der Ukraine kennen und schufen ein erfolgreiches deutsch-ukrainisch-russisches Theaternetzwerk.

20:00 Uhr Empfang – Get Together

20:30 Uhr Konzert Lelèka (Ethno-Jazz) Die vier Musiker aus der Ukraine, Polen und Deutschland verflechten in ihrer Musik altertümliche ukrainische Motive mit zeitgenössischen Jazzrythmen.

Schirmherr des Programms ist der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller.

„Eine aufrichtige Unterhaltung mit einem Menschen aus einem anderen Land ist wie das Lesen eines interessanten Buches. Das nie endet und mit jeder neuen Seite verwundert“, Galyna Schimansky-Geier (Gewinnerin des Aufsatzwettbewerbes der Deutschen Botschaft 2017)

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und uns einen anregenden Abend. 

Das Förderprogramm „MEET UP! Deutsch-ukrainische Jugendbegegnungen“ wird mit  Mitteln des Auswärtigen Amtes, der Robert Bosch Stiftung und der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ finanziert.

                        invite_card.jpg

#MEETUP2017